Stoppt Tihange 2 und Doel 3

Gemeinsam können wir etwas erreichen.

Eigentlich äußere ich mich nicht öffentlich zu solchen Themen und nehme normalerweise weder an Kundgebungen noch an Demonstrationen teil. Ich gehöre halt zur „schweigenden Mehrheit“- Aber bei diesem Thema kann ich nicht weiter schweigen. Wir alle sind des unseren Kindern schuldig hier alles Mögliche zu tuen gegen diese Pannenmeiler vor zu gehen. Wenn auch du normal zur „schweigenden Mehrheit“ gehörst nimm dir ein wenig Zeit und lies dir diesen Artikel durch. Schreibe ein paar Mails oder Briefe und anagiere dich bevor es zu spät ist, denn spätestens seit diesem Augenblick kannst du nicht mehr sagen „HÄTTE ICH DAS MAL GEWUSST“.

Circa 60 Kilometer von Aachen entfernt steht im belgischen Tihange das Atomkraftwerk Tihange 2. Dieses Atomkraftwerk machte in der letzten Zeit hauptsächlich durch Pannen auf sich aufmerksam. Am 22. November 2002 ereignete sich ein Störfall in Block 2. Am 25. Oktober 2006 gelang es Greenpeace-Aktivisten auf der Kuppel einen riesigen Rest dazu stellen mit dem Sie darauf hinweisen wollten das das belgische Kraftwerk bereits über 30 Jahre alt war. Am 4. Oktober 2010 liefen rund 600 Liter säurehaltiges Wasser in die Maas. Am 5. Dezember 2011 gab es eine Abweichung bei den Kontrollen des Kühlsystems welche nicht näher erläutert wurde. Am 17 Februar 2012 wurde erkannt dass eine Gruppe von Heizstäben des Druckhalter von Tihange 1 außer Funktion war. Im Juli 2012 wurde bekannt das Tihange 1 pro Tag 2 Liter radioaktives Wasser verliert. Dieses Problem bestand übrigens seit 2005. Im August 2012 wurde Block 2 heruntergefahren nach dem hier Risse im Reaktorbehälter gefunden wurden. Anfang Juni 2013 wurde der daraufhin herunter gefahrenen Reaktor wieder in Betrieb genommen.  Im März 2014 wurde Tihange 2 auf behördliche Anordnung mal wieder herunter gefahren. Bis zum 30. November 2014, als sich eine Explosion mit anschließendem Feuer im nicht nuklearen Bereich des Block 3 ereignete, welche wiederum zu einer Abschaltung führte. Obwohl am 23. Februar 2015 öffentlich bekannt wurde das die Risse sich weiter vergrößert haben wurde Tihange 2 am 18. Dezember 2015 wieder in Betrieb genommen. (Qeuelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Kernkraftwerk_Tihange)

Am 22.12.2015 fand eine Kundgebung in Aachen am Elisenbrunnen zu diesem Thema statt. Obwohl hier mehr als 2.200 Bürger versammelt haben waren es deutlich zu wenige Teilnehmer. Sicherlich ist dies auch dem Datum geschuldet. Sicherlich haben viele auch noch dringende Sachen so kurz vor Weihnachten zu erledigen. Für alle die verhindert waren hier eine Zusammenfassung der Kundgebung sowie hier weitere Infos zum Thema von Anti-AKW-AC.de.  Ebenso gibt es noch Infos bei Facebook unter AntiAKWAC oder StopTihange um nur einige zu nennen.

Trotz verstärkter Proteste in Aachen sowie den Nachbarländern Belgien und Niederlande läuft dieses Atomkraftwerk weiter.  Nun sind wir alle gefordert uns gegen dieses AKW zu wehren. Auch wenn die beiden AKWs auf belgischen Gebiet stehen und wir in Deutschland keinen direkten Einfluss auf die belgische Regierung haben können wir etwas tuen. Atomare Strahlung macht nicht an der Grenze halt sondern geht uns alle an. Weder die Bundesregierung noch die Landesregierung NRW versucht hier wirklich Einfluss auf die belgische Regierung aus zu üben. Also müssen wir die Volksvertreter auffordern hier etwas zu unternehmen.

Jeder kann:

Mails, Faxe oder Briefe schreiben und so bei den Volksvertretern seine Meinung äußern. Bei der Onlinepetition auf change.org haben fast 199.000 ihre Meinung zu Tihange und Doel mitgeteilt. Hier können weitere Unterschriften nicht schaden.

Bei den Politikern aus unserer Region fällt mir als erstes der Präsident des Europäischen Parlaments Martin Schulz ein. Schreibt ihm eine Mail oder einen Brief  an :

Europabüro
Martin Schulz, MdEP
Willy-Brandt-Ring 1
D-52477 Alsdorf

Tel: +49 2404 986217
Fax: +49 2404 986116

Mail: europabuero@martin-schulz.eu

Hannelore Kraft

  • Ministerpräsidentin Staatskanzlei NRW
  • Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen
  • 40190 Düsseldorf

poststelle@stk.nrw.de

hannelore.kraft@spd.de

Angela Merkel

CDU-Bundesgeschäftsstelle

Klingelhöferstraße 8
10785 Berlin
Telefon 030 – 220 70 – 0
Telefax 030 – 220 70 – 111

https://www.cdu.de/kontakt-merkel

Schreibt Mails an die Bürgermeister eurer Gemeinden. Macht klar das ihr diese Pannenreaktoren nicht wollt und das sich die von uns allen gewählten Volksvertreter für unsere Interessen einsetzen sollen. Die nächste Wahl kommt bestimmt.

Electrabel hat eine Facebookseite sowie eine Webseite mit vielen Möglichkeiten Kontakt auf zu nehmen. Schickt Electrabel eine Rechnung zu Euren persönlichen Ausgaben welche durch die Wiederanschaltung von Tihange 2  entstanden sind. Auch wenn es nur ein paar Euro für Jodtabletten sind. Hier geht es darum unbequem zu sein. Elektrabel verdient Millionen mit diesen AKWs auf Kosten unserer Sicherheit.

Wenn nun all diese Menschen denen ihre Heimat nicht egal ist Druck machen können wir alle etwas erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.